Mittwoch, 17. Februar 2010

Wie wird man ungeliebte Mitarbeiter los?

Der ehemalige palästinensische Geheimdienstler Fahmi Schabane kämpft gegen Missstände in den Autonomiegebieten. Er sammelte belastendes Material und leitete es an Palästinenserpräsident Mahmud Abbas weiter, doch die Erkenntnisse führten nicht zur Anklage. Im Gegenteil: Schabane wurde versetzt und festgenommen.
Er sei schon ein bisschen zufrieden, lässt Fahmi Schabane durch einen Vertrauten ausrichten. Dass Palästinenserpräsident Mahmud Abbas seinen Büroleiter Rafik al-Husseini beurlaubte und einen Untersuchungsausschuss einberufen habe, sei doch ein Schritt in die richtige Richtung.
weiterlesen: Welt
Siehe auch:  Porno Inc.: Sex-Skandal erschüttert Autonomiebehörde bei hagalil

Die Beweisvideos wollten zunächst viele nicht haben und veröffentlichen. So landete sie bei den israelischen Medien.
Diese veröffentlichten ein Gespräch mit Fahmi Schabane und Ausschnitte seiner Videos.