Montag, 15. Februar 2010

Bin Laden

17.01.2010

Wie aus einem spanischen Politiker Bin Laden wird

Es ist schon bemerkenswert, wie man einen Toten dauernd am Leben erhält, um damit den "Krieg gegen den Terror" begründen zu können. Osama Bin Laden ist seit Dezember 2001 tot, beerdigt, im Nirwana, es gibt kein einziges Lebenszeichen von ihm, alle "Botschaften" seit bald 9 Jahren sind nachweislich Fälschungen. Deshalb finden die Amerikaner auch den "meist gesuchten Terroristen" nicht, es gibt auch keine Fotos die ihn zeigen und das FBI musste eins erfinden.

Alle Geheimdienstexperten wissen das Bin Laden tot ist und deshalb der Krieg in Afghanistan, der mit seiner Suche begründet wird, eine Lüge ist. Sogar US-Verteidigungsminister Robert Gates bestätigt, dass den USA seit Jahren keine verwertbaren Erkenntnisse über den Aufenthaltsort Bin Ladens vorlägen. Hallo, der ist zu Staub zerfallen, die ganze Welt wird über jemand den es nicht mehr gibt verarscht.

Das FBI hat jetzt ein neues computergeneriertes Fahndungsfoto von Bin Laden veröffentlicht, so wie er Heute angeblich aussehen könnte. Und jetzt stellt sich heraus, dass die "Vorlage" für dieses Fahndungsfoto, ein Foto eines spanischen Politikers ist, Gaspar Llamazares! Jedenfalls ist die Haarpracht absolut identisch, alle Wellen und Haarlocken stimmen genau überein! Geburtsjahr ist bei beiden 1957.
Weiterlesen: Alles Schall und Rauch