Montag, 15. Februar 2010

Die Abzocker aus dem WTC

9.11 - Die Abzocker aus dem WTC

Andrei Koudachev und Gary Faberov waren zwei abgeklärte Broker. Jedenfalls haben sie Jahre lang versucht, diesen Eindruck zu erwecken. Durchaus mit Erfolg. Investoren aus der ganzen Welt legten Geld bei ihrer Investmentfirma an. "Evergreen" versprach Gewinne von 20 bis 30 Prozent. Alles wirkte seriös. Einige Dutzend Anlageberater warben für Vertrauen. Die Tochterfirma, die den Zahlungsverkehr durchführte, trug den eleganten Namen "First Equity". Und schließlich die Adresse: 2 World Trade Center, 15. Stock. Ein prominenter Firmensitz. Sehr prominent sogar. Der Tag, an dem die beiden Türme von Flugzeugen getroffen und mit ihnen die Büroräume der Broker zerstört wurden, muss den Evergreen-Kunden wie ein besonderer Albtraum vorgekommen sein: Was ist mit ihren Beratern? Und was mit ihrer Anlage? Tatsächlich folgte auf den ersten Schreck gleich der zweite: Mit den Türmen verschwanden auch die Firmenbosse von der Bildfläche und mit ihnen auch das Geld der Anleger. Andrei Koudachev und Gary Faberov hatten sich mit über 100 Millionen Dollar sprichwörtlich aus dem Staub gemacht.