Donnerstag, 3. Juni 2010

Was ist Terrorismus -Teil 7


Abu Graib in Bagdad markierte verschiedene Fälle der Menschenrechtsverletzungen . Viele Gefangene wurden von ihren amerikanischen Wärtern gefoltert und dabei fotografiert und zur Betrachtung ins Internet gestellt .
Aus dem Gedächtnis werden wir nicht verlieren , wie jene junge Frau im grünen Kampfanzug einen nackten Mann dazu gezwungen hat , auf allen Vieren neben ihr zu kriechen und mit einem schwarzen Plastiksack über dem Kopf ,eine Hundeleine um den Hals zu tragen . Sie hat eine Zigarette im Mund und die Leine in der Hand und schlägt ihn , als ob er ein Tier wäre .
In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte Art. 5 heißt es ,, Niemand darf der Folter oder der grausamen , unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung oder Strafe unterworfen werden “ 1 .
Die Frage bleibt offen : Inwieweit respektieren die USA diesen Artikel ?! .
Die Fernsehbilder der Gefangenen in Abu Ghraib und Guantanamo / Kuba antworten negativ darauf .
Bilder der nackten Menschen , die in einem Haufen übereinander liegen , spiegeln diese Menschenverachtungen .

,, Im Dezember 2003 waren rund 660 Männer aus 42 Staaten in Guantanamo inhaftiert . Die Gefangenen sind völlig von der Außenwelt abgeschnitten“ 2 .
Der größte Teil der Inhaftierten in Guantanamo stammt aus Afghanistan und den meisten von ihnen wird weder mitgeteilt , warum sie festgehalten werden oder wie lange sie in den Lagern bleiben müssen , noch wurde ihnen die Chance gegeben , sich zu verteidigen .

Zum Schluss lässt die Reaktion der USA auf die Anschläge vom 11. September keinen Zweifel daran , dass die Vereinigten Staaten die Weltordnung neu zu definieren versuchen .
Mit ihrem Vorgehen in Afghanistan und Irak wollten sie nichts anderes als ihre Muskeln auf der Weltbühne spielen lassen und sich an den Feinden rächen .
Als Begründung dafür behaupten die Amerikaner , dass sie die Welt verbessern und den arabischen Ländern Freiheit , Sicherheit , Demokratie und Zivilisation bringen wollen .
Die einfachste Form , die Welt zu verbessern , ist jedoch sich selbst zu verbessern . Zwar hatten viele Amerikaner im 11. September ihr Leben verloren ,, etwa 3000 Opfer “3 , ist es aber logisch Unrecht mit Unrecht , Terror mit Terror zu bekämpfen ?!
Die Qualität eines demokratischen Rechtsstaates erkennt man daran , wie er seine Feinde behandelt .
Wenn die USA wirklich in ihrem Krieg gegen den Terrorismus siegen und Frieden herstellen wollen , müssten sie zuerst ihre Beziehung zur Außenwelt zu verbessern versuchen , besonders zu den islamischen Ländern . Terrorismus wächst dort , wo krasse Ungerechtigkeit und Hoffnungslosigkeit herrschen . Die Vereinigten Staaten müssten für die Gerechtigkeit werben , weil Macht ohne Gerechtigkeit immer den Kern des Untergangs in sich trägt . Die westliche Gesellschaft sollte zuerst die Werte ihrer Zivilisation beachten und erst danach könnte sie diese Werte erfolgreich ausliefern . Solange sie selbst diese Werte verraten , dürfen sie gar nicht die andern dazu zwingen , sie zu respektieren .
Der Krieg gegen den Terrorismus diskriminierte viele Muslime . Die im Westen lebenden Araber machen immer wieder schlechte und schreckliche Erfahrungen, und die meisten von ihnen wurden und werden mehr als je zuvor als Feinde der Zivilisation und als Fundamentalisten betrachtet . Der Terrorismusbekämpfung zufolge wurden Muslime in Afghanistan und Irak getötet , als ob ihr muslimisches Blut billiger als das der Juden und Christen .
Solange die Muslime als Menschen zweiter Klasse behandelt werden , werden ständig neue Generationen der sogennanten Terroristen nachwachsen .
Perspektivlosigkeit führt zum Hass und zur Gewalt .
Massive Unterdrückungen, Völkermord und zunehmende Gefahren für die menschliche Sicherheit sind aufgrund der amerikanischen Politik ein Merkmal der heutigen Welt geworden.
 
 
-------------------------------------------------------------------------------------------------
1 Fritzsche , K.Peter : a.a.o.S.208
2 Wolfgang , S. Heinz : a.a.o.S.34
3 Müller, Harald : a.a.o. S.67.
-----------------------------------------------------------------------------
Auszug aus einem Referat von 2006
Wegen der Gesamtlänge mehrteilig 
Copyright beachten! Keine unerlaubte Verwendung