Donnerstag, 27. Mai 2010

Lebensmittel-Intoleranz steigt in Europa

 

27.01.2010

Immer mehr Menschen in Europa vertragen bestimmte Lebensmittel nicht und entwickeln nach deren Konsum Hautausschläge, Durchfall oder Übelkeit. Lebensmittel-Intoleranz ist im Vormarsch und wird heute noch immer häufig falsch diagnostiziert, weshalb Aufklärung über dieses Thema wichtig ist.

“Das Lebensmittel-Angebot hat sich rapide geändert und überfordert die Verdauung. Fertiggerichte enthalten heute zahlreiche Geschmacksverstärker und Süßgetränke billigere und süßere Glucose-Ersatzstoffe”, so Missbichler. Involviert sei auch das Überangebot an Nahrung in Verbindung mit unausgewogener Ernährung, die stets das Gefühl hinterlasse, dass noch etwas fehle. “Vor allem schlägt sich jedoch der zunehmende Stress auf die Verdauung”, warnt der Intoleranz-Experte. [Quelle: pressetext.ch]

Diese Lebensmittel-Intoleranz ist dabei nur das kleinere Übel. Was ist mit Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und und und… ? Wir werden schleichend vergiftet!

Das sind keine LEBENSmittel mehr, die wir da in uns hineinstopfen. Wo steckt da bitte noch Leben drin?

Fertiggerichte vollgepumpt mit Chemie. Tiefgefroren. Genmanipuliert. Pestizidbelastet. Vitamin- und mineralienarm.

weiterlesen:  Gesundheitliche Aufklärung