Donnerstag, 27. Mai 2010

Die Schweinegrippe war eine gefälschte Pandemie

14.01.10

Dr. Wolfgang Wodarg, Vorsitzender des Unterausschusses für Gesundheit in den Geschäftsgang der Parlamentarischen Versammlung des Europarats sagt, die Gefahr der Schweinegrippe wurde von der Pharmaindustrie übertrieben und sie haben die Weltgesundheitsorganisation WHO dazu gebracht eine Pandemie auszurufen. Denn die Konzerne haben mit einer Pandemie spekuliert und diese Gelegenheit genutzt, um Pandemiepläne einzufordern, damit die Regierungen sich verpflichten Impfstoffe zu bestellen. Damit haben die Pharmafirmen enorme Gewinne gemacht, in dem die Länder Millionen an Impfdosen die Milliarden kosten für eine relativ milde Krankheit kauften.

Dr. Wodarg sagt: “Um die patentierten Medikamente und Impfstoffe zu vermarkten, haben die Pharmafirmen Wissenschaftler und Behörden beeinflusst, welche für die Volksgesundheit verantwortlich sind, damit diese weltweit die Regierungen alarmieren.

“Sie haben sie dazu gebracht beschränkte Gesundheitsressourcen für eine ineffiziente Impfstrategie zu verschwenden, welche unnötig Millionen von gesunden Menschen unbekannten Nebenwirkungen durch ungetestete Impfstoffe ausgesetzt hat.

Einer dieser Wissenschaftler der ganz sicher einem Interessenkonflikt unterliegt ist der Brite Sir Roy Anderson, der die Regierung über die Schweingerippe berät, aber gleichzeitig Mitglied im Vorstand von GlaxoSmithKline ist und dafür 116'000 Pfund bekommt. GSK ist der grösste Profiteur der Panikmache.

Vollständigen Artikel lesen:

Alles Schall und Rauch